Schlagwort-Archiv: Erfurt

Das Jahr neigt sich so allmählich dem Ende…

ein aufregendes Jahr liegt nunmehr hinter uns, Demonstrationen, Diskussionsrunden und -Abende, Vorlesungen, die Wahl des neuen Sprecher_innenrats , der Lesegarten, die anschließende Nominierung für den Wilhelm-Dröscher-Preis auf dem Bundesparteitag und nunmehr die Weihnachtsfeier zum Abschluss des politischen Jahres.

 

Besonders möchte ich nochmal auf den Bundesparteitag eingehen. Wir Jusos wurden vom Kuratorium mit dem Projekt Lesegarten für den Wilhelm-Dröscher-Preis nominiert, ein Preis für besonderes Engagement innerhalb und außerhalb der SPD, und durften den Lesegarten auf dem Bunesparteitag vorstellen. Unser Konzept war es den Lesegarten von Ilversgehoven nach Berlin zu holen, mit Büchern, Liegen und dem grünen Rasen wollten wir ein bisschen Grün ins Lila des Bundesparteitags bringen. Wir haben Buchlesungen veranstaltet, unter anderem mit Julia Friedrichs („Ideale“) und Matthias Machnig („Welchen Wohlstand wollen wir“) und erlebten danach zum Teil hitzige Diskussionen. Auch Prominente wie die Bundestagsabgeordneten Iris Gleicke, Carsten Schneider und viele andere bekannte Gesichter der SPD wie Sigmar Gabriel, Peter Struck und viele mehr…

 

Gewonnen haben wir den Preis leider nicht, hier nochmal Grüße an die Gewinner, die mit sehr guten Projekten vertreten waren, aber dennoch hatten wir sehr viel Spaß gehabt und freuen uns auf die Fortsetzung 3.0 nächstes Jahr im Sommer. Auch ein Danke an die vielen Organisatoren (und natürlich den damaligen Sprecher_innenrat der Jusos) des Lesegartens ohne deren treibende Kraft der Lesegarten sicherlich nicht möglich gewesen wäre.

 

www.lesegarten-erfurt.de

 

Abschließend nochmal Danke an die vielen Gäste unserer Weihnachtsfeier, die für uns ein gelunger Abschied in die Weihnachtszeit war.

 

Wir freuen uns auf das nächste Jahr, auf ein Jahr mit vielen interessanten, gelungenen und genialen Veranstaltungen.

 

Wer dennoch seine politische Arbeit dieses Jahr nicht ruhen lassen möchte, kommt einfach mal am Donnerstag zu unserem letzten Treffen des Jahres vorbei, redet und macht mit!

Pastbesuch-Wir sind laut und sagen so gehts nicht

24. September 2011

Am 24.09 wird der Papst seine Messe abhalten und Erfurt ist im Ausnahmezustand. Die Gegendemo des Bündnises „Heidenspaß statt Höllenangst“ findet am Samstag morgen auf dem Erfurter Anger statt. Ab 9 Uhr gibt es eine „religionsfreie Zone“. Wir sind dabei!

Zur Homepage gehts: hier

Solidarität mit Papstprotesten!

Hier folgt die Pressemitteilung der Jusos Erfurt zum Besuch von Joseph Ratzinger am 23. und 24.09.2011 in Erfurt:

Die Jusos Erfurt solidarisieren sich mit dem Bündnis “Heidenspaß statt Höllenangst” und rufen zur Beteiligung an den Protestaktionen bezüglich des Papstbesuches auf.

Lesegarten 2.0 vom 08. bis 20 August

Auch in diesem Jahr wird es wieder so weit sein: Der Lesegarten wird zum zweiten Mal an den Start gehen!
Vom 19.08.2011 bis 20.08.2011 werden wieder Lesezeit, gemütliches Zusammensitzen, spannende und interessante Veranstaltungen auf der Tagesordnung stehen.

Weitere Informationen findet ihr HIER.

Komm wir machen unsere Stadt KAPUTT- Stadtbaukritischer Stadtrundgang

Flyer zur gleichnamigen Juso-Aktion Erfurt ist eine schöne Stadt – jedoch wird die Innenstadt immer mehr zum Rucolabezirk für Besserverdienende: Einkommensschwache Schichten werden verdrängt, Eigentumswohnungen werden mehr, Eckkneipen verschwinden und die Stadtpolitik fördert diese Homogenisierung der Innenstadt durch Sicherheits- und Kulturpolitik – so wandelt sich die Innenstadt vom Lebensraum immer mehr zum Konsum- und Eventraum, der sich im Wettbewerb mit anderen beweisen muss. Wir wollen die Frage stellen, wer sich die Stadt noch leisten kann, wo Verdrängung statt findet und an welchen Orten sich diese Entwicklung besonders stark widerspiegelt.
Kommt vorbei – wir freuen uns!

Wann? Montag, 27.Juni 17.00 Uhr (bis ca. 19.00 Uhr)

Startpunkt? Theatervorplatz in Erfurt

Equal Pay Day!

Auch zum diesjährigen Equal Pay Day waren wir Jusos wieder aktiv.

Aktion zum Equal-Pay-Day

Aktion zum Equal-Pay-Day


Neben Flyern hielten wir die Erfurter_innen mit einer Bodenzeitung zum diskutieren und nachdenken an.
Wir stellten drei Fragen die sie mit Zustimmung, Ablehnung oder Egal beantworten sollten. Die Ergebnisse deckten sich zum Größten Teil mit unseren eigenen Vorstellungen. Bei der ersten Frage: „ Hätten sie gerne eine Frau in einer Führungsposition?“ stimmten fasst alle Personen, die daran Teil nahmen, zu.
Die zweite Frage: „ Meinen sie eine Quotenregelung ist sinnvoll?“ sorgte für mehr Unterschiede und reichlich Diskussionsstoff. Ein kleiner Teil war gegen eine Quotenregelung. Bei unserer dritten Frage überwiegte, zum Glück, deutlich die Ablehnung, sie lautete: „Meinen Sie, Frauen sollten lieber Kinder erziehen, als Führungspositionen zu übernehmen?“.
Zu unserer Freude ergab sich aus einem interessanten Gespräch mit einer Passantin noch eine weitere Frage: „Würden sie, wenn sie könnten, eine Führungsposition übernehmen?“, die wir sehr gerne auf unsere Bodenzeitung übernahmen.
Neben diesen Fragen ließen wir die Erfurter_innen schätzen, wie viel Prozent Frauen im Durchschnitt weniger Geld verdienen als Männer. Die Antworten lagen sehr nah an der wirklichen Zahl, nämlich 23%. Ach bei unseren zweiten Schätzfragen waren wir erstaunt wie gut die meisten Erfurter_innen schätzten. „Wie viel Prozent Frauenanteil gibt es im Niedriglohnsektor?“ Die Ergebnisse pendelten zwischen 65% und 75% tatsächlich sind 67% (etwa 2/3) der Arbeitnehmer im Niedriglohnsektor Frauen.
Schlussendlich war unsere Aktion ein voller Erfolg. Wir hatten eine hohe Resonanz und die zwei Stunden Aufklärungsarbeit vergingen wie im Flug. Wir freuen uns mit den Erfurter_innen ins Gespräch gekommen zu sein und blicken auf einen erfolgreichen Equal Pay Day zurück.

Lust und Frust oder Vom Elend der Mehrheit

Die SPD Erfurt stimmt gegen eine Beteiligung aller Mietglieder, auf ihrem Parteitag am 23.03.2011. Nachdem eine große Mehrheit dem Änderungsantrag für eine Vollversammlung zustimmte und anschließend die Satzung an der 2/3 Mehrheit scheiterte. Macht alles nichts! Wir sind weiter da und wollen weiter mitentscheiden, nicht nur mit reden! ZUsammen ist unser war uns ist unser Motto. Zusammen entscheiden!
Für den allgemeinen Genuss folgt nun ein Text des SPD-Stadtrat Wolfgang Beese. Gefunden auf spd-erfurt.de

Ein Mittwochabend im März, nach einem sonnigen, belebenden Frühlingstag. Mitgliederversammlung des SPD-Kreisverbandes in einer Aula im Erfurter Norden. Hauptthema des Abends: Eine neue Satzung, eingereicht vom Kreisvorstand. Dazu einige Änderungsanträge. Deren wichtigster: „Er (der Parteitag-W.B.) findet als Vollversammlung aller stimmberechtigten Mitglieder des Kreisverbandes statt.“, eingereicht von den Jusos. Ähnlich der vom OV Altstadt: „Der Kreisparteitag findet als Mitgliedervollversammlung statt.“ Eine Debatte mit Tradition in unserem Kreisverband. Fünf Jahre zuvor gab es den gleichen Antrag schon einmal.
Es war eine Lust, an dieser erfrischenden Diskussion zum Thema Mitgliederversammlung vs. Delegiertenkonferenz teilzunehmen. Es war eine Lust, die ideenreichen Einlassungen der jungen Leute zu hören, manche von ihnen nicht einmal 20 Jahre alt. Keine Spur von Politikverdrossenheit. Die wollen mitwirken, mitgestalten und mitreden können.

Es war eine Lust, die volle Aula zu sehen. 179 Männer und Frauen. So viele Erfurter SPD-Mitglieder waren wohl seit 20 Jahren nicht mehr zusammengekommen. Fast ein Drittel aller Mitglieder dieser Partei in unserer Stadt. Und das bei einem gar nicht so günstig gelegenen Termin.

Demokratie braucht Qualität – Erfolgreiches Engagement gegen Rechtsextremismus in den Kommunen

8. November 2010
19:30bis22:30

Eine Veranstaltung, gemeinsam von der SPD Erfurt und Die Linke. Erfurt im Rahmen der Erfurter „Woche gegen Rechtsextremismus“ organisiert, wird Prof. Dr. Roland Roth (Uni Magdeburg / Berlin) dazu referieren und mit den Gästen gemeinsam diskutieren. Welche regionalen und überregionalen Projekte versprechen Erfolg,  und was muss dafür getan werden, sind nur einige der Fragen die beantwortet werden.

Wann? Montag, dem 08.11.2010 | 19:30 Uhr

Wo? Haus der sozialen Dienste (Juri-Gagarin-Ring), Erfurt

Jusoabend: Reform oder Revolution

17. November 2010
19:00bis21:00

Reform oder Revolution? Diese Frage ist ungefähr genauso alt, wie die Sozialdemokratie selbst. Auch heute wieder heiß in den linken Jugendverbänden und bei den Jusos diskutiert. Wir haben uns deshalb fachliche Unterstützung geholt. Referent ist diesmal Phillip von den Falken Erfurt.  Aso vorbeischauen und mitmachen!

Wann? 17.11.2010 | 19:00 Uhr

Wo? Abgeordnetenbüro von Peter Metz (Andreasstraße 37, 99084 Erfurt)

Peer Steinbrück zum Gespräch in Erfurt

12. November 2010
18:00bis21:00

Finanzmarktkrise und staatliches Handeln. Weltweite Crashs und Transaktionssteuern. Den Menschen die globalen Zusammenhänge und die daraus folgenden Entscheidungen zu erklären, ist Aufgabe der Politik. Dabei stellt sich die Frage der Vermittelbarkeit von politischen Prozessen und Entscheidungen – und zwar nicht erst seit Stuttgart 21. Die Akzeptanz demokratischer Politik hängt vom Handeln der politischen Eliten ab. Und von dem Vertrauen der Menschen darauf.
Auf Einladung von Carsten Schneider und dem Erfurter Willy Brandt Verein sprechen über diese Themen am

Freitag, den 12.11.2010, 18 Uhr | Haus Dacheröden (Anger 37) | Peer Steinbrück, Carsten Schneider, Andreas Bausewein

Der Eintritt ist frei. Wegen der Begrenzung der Besucherzahl ist eine Rückmeldung bis zum 01.11.2010 bei Carsten Schneider (carsten.schneider@wk.bundestag.de) erforderlich.