Jusos starten in den Kommunalwahlkampf!

Mit ihrer Mitgliedervollversammlung am vergangenen Donnerstagabend sind die Erfurter JungsozialistInnen kommende Kommunalwahl 2019 gestartet. Die Jusos Erfurt nominierten dabei ihre Kandidaten für die Stadtratsliste der SPD. Mit dem Erfurt Martin Kürth nominierten sie ihren Spitzenkandidaten, der sich vor allem mit Wohnungs-, Mobilitäts- und Baupolitik beschäftigt und beruflich bei den Naturfreunden arbeitet.

Martin Kürth: „Ich will mich gemeinsam mit euch und allen Bürger*innen der Stadt gegen die weitere soziale Segregation der Stadt stellen. Es wird Zeit, Grün- und Freiflächen zu sichern und Brachflächen sinnvoll für den angespannten Wohnungsmarkt zu nutzen!“ betonte Kürth in seiner Rede. Dafür wurde er fast einstimmig von den Jusos nominiert.

Weiter nominierten sie Kevin Groß, der 2014 Spitzenkandidat der Jusos war, im Master an der Universität studiert und weiterhin Jugendpolitik in der Stadt Erfurt machen möchte. Mit dem dritten Erfurter Christoph Strohm schicken die Jusos einen Genossen ins Rennen, der sich vor allem mit der Bildungspolitik beschäftigt und hier schon Erfahrungen während seiner Schulzeit sammeln konnte.

Darüber hinaus haben die Erfurter Jusos auch ihr Kommunalwahlprogramm verabschiedet, dass mit starken 21 Seiten die Ziele der Jusos Erfurt in der Stadt Erfurt konkretisiert. Unter dem Motto „[Re]Claim your City“ wollen die Jusos allen jungen Menschen eine Stimme für eine sozial, gerechte und solidarische Stadt geben.

„Ich freue mich sehr zu sehen, wie offen und transparent seit dem Sommer daran gearbeitet wurde. Gemeinsam mit allen Mitgliedern haben wir unsere Themen festgesetzt und im Programm niedergeschrieben. Es zeigt, wie viele junge Menschen Bock auf kommunalpolitische Themen haben, gerade weil vieles direkt ihr Leben beeinflusst. Mein Dank gilt allen Beteiligten!“ fasst der Erfurter Juso-Vorsitzende Alexander Schwenk zusammen. „Unsere Kandidaten werden gemeinsam mit dem Programm den Erfurter Stadtrat aufmischen!“

Darüber hinaus nominierten die Jusos auch KandidatInnen für den Landesvorstand der Jusos und den Erfurter Kreisvorstand der SPD. Mit Jacqueline Niemietz und Tom Leistner wollen sie junge Gesichter in die Parteigremien schicken.

 

Jugendkommunalwahlprogramm

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.