Statement zur Pressemitteilung der Rot-Rot-Grünen Landesregierung

R2G: Hochschulstandort Erfurt durch Bündelung von Synergien voranbringen

 

Wir begrüßen ausdrücklich die Initiative der R2G Fraktionen zur Situation an der Uni Erfurt. Wir halten es für richtig und wichtig, alle Beteiligten an einen Tisch zu bringen, um die Probleme der Uni konstruktiv anpacken zu können. Bisher war die Debatte leider überwiegend davon geprägt, dass Beteiligte übereinander statt miteinander gesprochen haben. Entsprechend sind wir über das Gesprächsangebot der wissenschaftspolitischen Sprecher*innen der Regierungsfraktionen an die beteiligten Ministerien und die Universität sehr erfreut. Der ausgearbeitete gemeinsame Fahrplan schafft nun hoffentlich die Möglichkeit, die Problematiken an der Uni Erfurt zielgerichtet anzugehen. In jedem Fall ist bereits zum jetzigen Zeitpunkt deutlich mehr Substanz zu erkennen als bei allen Beiträgen, die bisher von Seiten der Union und des RCDS erfolgt sind. Die Probleme an der Uni müssen konstruktiv angegangen werden, statt sie plump für den Kommunalwahlkampf zu instrumentalisieren.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.