Thügida will durch Innenstadt – hin da und blockieren!

Laut Facebook-Seite des NPD-nahen Sügidaablegers „Thügida“ um den Greizer Neonazi David Köckert, wollen die vermeintlich besorgten Bürger am kommenden Montag nicht wie angekündigt im Erfurter Norden, sondern in der Erfurter Innenstadt marschieren. Dabei geben sie den alten Angerbrunnen als Startpunkt an und werden voraussichtlich in Richtung Stadtkern marschieren.

Der SPD-Stadtrat Kevin Groß dazu: „Mittlerweile ist uns eigentlich egal in welchem Stadtteil uns die Neonazis um David Köckert beehren, klar ist, dass wir ihnen den Protest der Zivilgesellschaft entgegensetzen.“ Toni Lütgenau aus dem SprecherInnenrat der Erfurter Jusos weiter: „Wir rufen alle Erfurterinnen und Erfurter dazu auf, sich dieser Neonazi-Clique in den Weg zu stellen und klar zu zeigen, dass sie hier nicht willkommen sind. Erfurt darf nicht zum Tummelplatz der extrem Rechten werden!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.