„Pfand gehört daneben“ und die Idee vom Sozialismus

Wir Jusos Erfurt haben uns dazu entschlossen, die Kampagne „Pfand gehört daneben“ aktiv zu unterstützen und in Erfurt populär zu machen.

„Pfand gehört daneben“ versucht mit einfachen Mitteln das Leben von Pfandsammlerinnen und Pfandsammlern zu erleichtern. Mit einfach gebastelten Pfandkisten und Pfandringen wird der Verletzungsgefahr vom Pfandsammeln vorgebeugt. Denn schnell verletzen sich Pfandsammlerinnen und Pfandsammler beim unwürdigen „Kramen“ im Müll. Ein schöner Nebeneffekt der Kampagne ist, dass gleichzeitig bei der Mülltrennung geholfen wird und die Mülleimer nicht mehr so schnell vor dem Überquellen stehen. Gerade in der Sommerzeit ist der meiste Müll, welcher in den Eimern liegt, der Pfand von der Einen oder dem Anderen.

Wir sehen in der Kampagne eine ganz praktische Möglichkeit um uns mit den Menschen zu solidarisieren, welche tagtäglich Pfandflaschen sammeln müssen. Deshalb beteiligen wir uns beim Bau und Aufhängen der Pfandkisten in der Erfurter Innenstadt mit der Kampagne „Pfandsozialismus“.

Foto

„Pfandsozialismus“ – alles für alle?

Im Selbstverständnis eines emanzipatorischen Richtungsverbandes innerhalb der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands streiten wir für eine sozialistische Gesellschaft in der jeder und jede die gleichen Chancen auf Bildung, Selbstverwirklichung und ein gutes Leben hat. Die Kampagne ist für uns ein ganz kleiner Beitrag für eine gelebte sozialistische Idee. Mit ganz geringen Mitteln können wir das Leben von Menschen beeinflussen und auf gesellschaftliche Missstände hinweisen, die unserer Meinung nach einer gravierenden Veränderung zu Gunsten aller bedürfen. Das Ziel unserer Idee ist die Überwindung von Verhältnissen, in denen Menschen dazu gezwungen sind, ihre Existenz mit unwürdiger Arbeit zu verbessern und allgemein zugunsten von Profiten ausgebeutet werden. Pfandsammlerinnen und Pfandsammler sind für uns ein tagtäglicher Beweis, dass in dieser Gesellschaft etwas falsch läuft. Deswegen wollen wir mit dieser Kampagne ein Bewusstsein dafür schaffen, dass sich etwas ändern muss, aber auch wie es sich ändern muss. Wir brauchen politische Reformen, die uns möglichst schnell, nachhaltig und effektiv an das Ziel einer gerechten Welt für alle bringen!

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Sehr gut. Menschen zu helfen ist immer im Trend. Respekt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.