Aufpassen, aufwachen und widersetzen – NPD Hetze verhindern!

17. August 2013
10:00bis13:00

Am 17.08.2013 will die NPD eine Kundgebung in der Trommsdorfstraße abhalten und unter dem Deckmantel des Tierschutzes gegen Migrantinnen und Migranten hetzen.

Die Trommsdorfstraße ist eine der wenigen multikulturell belebten Straßen in Erfurt. Sie ist eine der Straßen in der BürgerInnen unterschiedlichster kultureller Herkunft miteinander leben.

Kevin Groß von den Erfurter Jusos meint dazu: „Diese Anmeldung ist eine Kampfansage an eine pluralistische Gesellschaft.“

Nach den erfolgreichen Protesten am Tag der ArbeiterInnenbewegung ist die Zivilgesellschaft erneut gefordert, diesem Hass die Stirn zu bieten und die Kundgebung durch kreativen Protest zu verhindern“ führt Kevin Groß fort.

Die Erfurter Jusos rufen die Erfurterinnen und Erfurter dazu auf, für ein tolerantes und buntes Erfurt aufzustehen, den AnwohnerInnen der Trommsdorfstraße beizustehen und sich dem braunen Mob zu widersetzen!

„Auch noch nach dem 1. Mai gibt es Nazis und sie werden ihren Menschenhass immer und immer wieder auf die Straße tragen – solang bis wir ihnen die Freiräume für ihre Hetze genommen haben!“ meint Kevin Groß abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.