Sarrazin in Altenburg, Jusos zeigen Flagge!

30. November 2011
19:00bis23:00

Liebe Freund_innen, liebe Genoss_innen!

Am kommenden Mittwoch, den 30. November 2011 wird Thilo Sarrazin sein umstrittenes Buch „Deutschland schafft sich ab“ im Altenburger Stadtteil Kosma bewerben.
Die Jusos Altenburger Land rufen zu einer Demonstration gegen diesen Termin auf. Sven Schrade, der stellvertretende Kreis-Chef der Jusos Altenburger Land erklärt dazu:

„Wir demonstrieren, da wir mit seinen Thesen nicht einverstanden sind. In Sarrazins >>Deutschland schafft sich ab< stehen Thesen wie beispielsweise: „Demografisch stellt die enorme Fruchtbarkeit der muslimischen Migranten eine Bedrohung für das kulturelle und zivilisatorische Gleichgewicht im alternden Europa dar“. Das ist nichts anderes als kulturell und biologisch begründeter Rassismus. Thilo Sarrazin und andere sprechen keine unbequemen Wahrheiten aus, sie brechen keine Tabus und sind keine Verteidiger der Meinungsfreiheit. Im Gegenteil: Nichts von dem, was Sarrazin beschreibt ist eine Bereicherung für die Diskussion, geschweige denn neu, originell, oder ein „Tabubruch“.

Seine Lösungsvorschläge sind bestenfalls unbrauchbar, schlimmstenfalls menschenverachtend. Viele seiner Aussagen zum Islam sind schlicht und einfach rassistisch und vergiften das politische Klima in Deutschland. All das, was an konkreten Maßnahmen in mühevoller Kleinarbeit im Sinne einer gelingenden Integration geleistet wurde, wird durch solche Debatten um Jahre zurückgeworfen.

Mit einer Kundgebung ab 19.00 Uhr vor dem Kultur- und Landgasthof im Altenburger Stadtteil Kosma (Hauptstraße 16) werden wir zeigen, dass Altenburg oder Ostthüringen kein ruhiges Hinterland für Rechtspopulisten ist. Rassismus hat keinen Platz in Thüringen.“

Treffpunkt: Mittwoch, 30.11.2011, 19.00 Uhr, vor dem Kultur- und Landgasthof im Altenburger Stadtteil Kosma (Hauptstraße 16)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.